Kennst du schon die Blogtacular?

0

Vor zwei Wochen bin ich über einen Instagram Post von hellohoorayblog gestolpert. Sie hatte ihr Early-Bird Ticket zur Blogtacular 2018 geteilt und mich neugierig gemacht. Ich bin schon länger auf der Suche nach einem kreativen Blogger-Event und in Deutschland gibt es zwar die Bloggst und einige Barcamps. Jedoch bisher hat mich keine so überzeugt, dass ich teilnehmen wollte. Als ich jedoch auf die Webseite von Blogtacular stieß, wusste ich sofort: Hier muss ich hin. Die Seite ist zwar leicht chaotisch, aber ich schätze dieses kreative Chaos wird auf dem Event herrschen. Genau das, ließ mich meine Sorgen über ausreichende Englisch-Konversationskenntnisse über Bord werfen und ich wollte sowieso im Sommer nach London. (mehr …)

Vintage-Look: Last-Minute Samtkleid im für besondere Anlässe

0

Rückblick aus meiner Kindheit: Es klingelte an der Haustüre. Vor mir stand meine Oma mit einem traumhaften, bodenlangen Kleid aus dunkelblauem Samt. Das Samtkleid war bei feierlichen Anlässen mein Lieblingbegleiter. Doch irgendwann wächst man als Kind aus seinem Lieblingskleid heraus… Dieses Jahr zu Weihnachten habe ich mir einen Wunsch erfüllt und mir endlich ein Kleid aus Samt an der Nähmaschine gezaubert.

Selbstgenähtes Samtkleid im Vintage-Look aus Stretch-Samt - Burdastyle 09/2017

Durch mein Studium habe ich in den letzten vier Jahren nichts nähen können. In meinem Praxissemester habe ich mich dann endllich wieder an die Nähmaschine gesetzt und ich habe Nähen sehr vermisst! Samt war für mich immer schwer zu verarbeitendes Material. Ich habe immer meine Finger davon gelassen, da der Nahttrenner und ich ziemlich beste Freunde sind.

Nachdem ich eine Strech-Samt Stoffprobe von stoffe.de in den Händen hielt und inspiriert von einem russichen Kleid ein smaragdgrünes Vintage-Kleid im 40er-Jahre Stil nachnähen wollte, habe ich den Stoff bestellt! Kurz vor Weihnachten habe ich dann endschieden meine Bachelorarbeit für ein paar

5 Tipps zur Pflege von Samt

0

Samt galt in der Geschichte, als der Stoff der Reichen und Adeligen. Er ist einer der Hauptstoffe, welche in der Renaissance verwendet wurden und wird mit zwei unterschiedlichen Fadenstärken gewebt. Heutzutage existieren zwei Art von Samt: Synthetischer und Baumwollsamt. Doch was musst Du bei der Verarbeitung und Pflege von Samt beachten?

Samt hat den kürzesten Flor, d. h. die Härchen ist kürzer als bei Velours oder Plüschstoff, das macht den Samt zum einen weich zum anderen jedoch auch feste. Durch den Flor hat das Samt eine Strichrichtung, welche bei der Verarbeitung beachtet werden muss.

Wie pflege ich Samt richtig?

Samt ist ein sehr empfindlicher Stoff und darf keinenfalls in die Waschmaschine, da sonst die Fasern zerstört werden könnten. Empfohlen ist entweder eine professionelle Reinigung oder Handwäsche. Jedoch solltet Ihr Euch entscheiden ihn per Hand zu waschen, nutzt ein mildes Feinwaschmittel und achtet darauf ihn weder zu schrubben, noch auszuwringen. Legt ihn anschließend vorsichtig in ein Handtuch und tupft ihn trocken.

Trockner und Samt verstehen sich gar nicht. Hängt stattdessen den Samt zum Trocknen auf

10 Must-Haves für Nähanfänger

0

Heute zeige ich Dir meine Näh-Must-Haves, welche Dir den Einstieg ins Nähen erleichtern bzw. das ein oder andere neue Utensil für Deinen Nähtisch.

In meinen Anfangsjahren habe ich gerne die Stoffschere, Nadeln und den Nahtauftrenner meiner Mutter stibitzt. Doch je mehr Du nähst, desto schneller wächst Deine Sammlung und ehe Du Dich versiehst, könntest Du einen ganzen Schrank damit füllen.

1. Nahttrenner

Zwischen Deinem Nahtauftrenner und Dir wird wahrscheinlich eine Art Hass-Liebe entstehen. Manchmal wird Dich das aufzutrennende Stück zur Verzweiflung bringen, doch im Endeffekt zahlt sich die Mühe aus und Du wirst belohnt. Persönlich habe ich früher nur mit simplen Nahtauftrennern gearbeitet, für den Beginn reicht ein einfacher nicht-ergonomischer Nahtauftrenner vollkommen aus. Doch solltest Du einmal ein aufwändigeres Projekt angehen, empfehle ich Dir einen ergonomischen Nahttrenner, da Dir dann nicht ganz so schnell die Hand schmerzt.

Nahtauftrenner Prym ergonomics und Gütermann

2. Stoffschere oder Rollschneider

Bis vor Kurzem habe ich immer nur mit einer Stoffschere gearbeitet. Sie ist ein absolutes Muss um den Stoff richtig zuschneiden zu können. Denn Haushaltsscheren scheitern gerne

Wie Du Dir eine Bluse mit Knopfrücken nähst

0

Ich beobachte schon seit einiger Zeit die Posts von 12 Colors of Handmade Fashion. Letzen Monat hatte ich leider noch keinen Blog und keinen Stoff für die Aktion, jedoch freue ich mich diesen Monat mit von der Partie zu sein.

Als Basis für dieses Projekt habe ich einen Kastenschnitt leicht abgeändert. Falls Du nicht weißt wie Du einen Kastenschnitt erstellst, finde ich das Tutorial von Kleider für Julia sehr hilfreich und leicht erklärt. Jedoch miss nochmal den Halsausschnitt und Armausschnitt nach bevor Du mit dem Nähen startest. Früher dachte ich immer Schnitte konstruieren ist eine Wissenschaft für sich und ich habe mich gerne davon fern gehalten, doch im Grunde ist es mit ein paar Erklärungen einfach nachzumachen.

Anleitung zum Nähen einer Sommerbluse

Meine Schnittabwandlungen der Kastenform zum Nähen des sommerlichen Tops

Meine Schnittabwandlungen zur Kastenform zum Nähen eines Sommerlichen Tops

Da der Grundschnitt für die Kastenform nur bis zur Taille geht, habe ich ihn auf meine gewünschte Länge verlängert. Anschließend

Trendfarben für den Herbst-Winter 2017/2018 – Es wird rot!

0

Jedes Halbjahr erscheinen die Pantone-Trendfarben der kommenden Saison. Aktuell wird es für die Saison 2017-2018: Rot, Rosé, Violett, Gelbgrün und Braun.

Mit Grauen erinnere ich mich an den Neon-Farbtrend vor ein paar Jahren zurück. Noch heute läuft es mir bei dem Farbton eiskalt den Rücken runter. Zwar funktionieren die Farben super in Sportbekleidung, aber sind, bei übermäßigem Gebrauch, zu unruhig für Alltagslooks. Deswegen sehe ich Farbtrends im Schneiderbereich eher als grobe Orientierung, denn wer möchte sein selbstgenähtes Lieblingsteil schon nach der zweiten Saison wieder wegwerfen?

Farbtrends Herbst-Winter 2017/2018

Bei der Farbpalette wird klar: Warme Farben liegen voll im Trend. Jedoch stehen diese Farben nicht jedem Farbtypen gleich gut, d. h. ein Rotton kann super zu einem Typen mit überwiegendem Orangeanteil in der Haut passen und an einem Typen mit Rosé-Hautunterton unharmonisch wirken. Persönlich liebe ich das Video von Justine Leconte zur Bestimmung Eures Farbtypen, schaut unbedingt einmal rein, wenn Ihre eine eigene Farbpalette für Euren Typen bestimmen wollt!

Selbst bei den gedeckten Farben ist ein hoher Gelbanteil zu